Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kunstwerkstatt Rheinhessen e.V.

1. Einführung

Alle Teilnahmeverträge mit der Kunstwerkstatt Rheinhessen e.V. kommen unter Anerkennung der
nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustande. Nebenabreden haben nur Gültigkeit,
wenn sie schriftlich vom Vorstand der Kunstwerkstatt bestätigt werden. Diese Vereinbarungen gelten ab
dem 1.9.2017.

2. Anmeldung und Bezahlung

Die Anmeldung für alle Kurse kann wie folgt vorgenommen werden: schriftlich per Brief, telefonisch beim
jeweiligen Kursleiter oder in der Geschäftsstelle oder per E-Mail (info@kunstwerkstatt-rheinhessen.de).
Vormerkungen sind nicht möglich.
Die Zahlung der Kursgebühr kann in bar oder per Überweisung erfolgen.
Die Bezahlung der vollen Kursgebühr hat innerhalb der ersten 2 Wochen nach Kursbeginn zu erfolgen.

3. Absage von Kursen und Erstattung der Kursgebühren

Absage durch Teilnehmer/innen: Die Absage ist gegenüber dem Kursleiter oder der Geschäftsstelle
mitzuteilen. Erfolgt die Absage bis zu 10 Tagen vor Kursbeginn, fallen keine Stornogebühren an. Geht
die Absage später ein sowie bei vorzeitigem Abbruch oder bei Fernbleiben ohne Absage, ist der
vereinbarte Preis in voller Höhe zu zahlen.
Absage durch die Kunstwerkstatt Rheinhessen e.V.: Die Kunstwerkstatt behält sich die Änderung des
Kursplanes oder die Verlegung und Absage von Kursen vor. Sie wird die angemeldeten
Teilnehmer/innen bei Verlegung oder Absage rechtzeitig benachrichtigen, in der Regel eine Woche vor
Kursbeginn. Muss die Kunstwerkstatt Kurse beispielsweise aus organisatorischen Gründen absagen,
erstattet sie die bereits bezahlte Kursgebühr in voller Höhe. Bei einer Absage nach Kursbeginn erfolgt
eine anteilige Rückerstattung. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

4. Gebührenermäßigung

Vereinsmitglieder der Kunstwerkstatt Rheinhessen e.V. erhalten 20% Ermäßigung auf die
Kursgebühren, Materialkosten sind davon ausgenommen.

Menü